IG Gärtner Bamberg

Gärtnern nach dem Mondkalender

Schon immer richten Menschen sich bei der Arbeit in der Natur nach dem Stand des Mondes. Holz wird bei bestimmten Mondphasen geschlagen und Äcker und Gärten nach seinem Stand bestellt. Auch immer mehr Hobbygärtner nutzen die alten Mondregeln, um im Einklang mit den Mondphasen zu arbeiten. Wissenschaftlich lässt sich ein Zusammenhang zwischen Mond und Pflanzenwachstum aber nur schwer beweisen. Deshalb muss Jeder für sich entscheiden, ob die folgenden Regeln für ihn hilfreiche Anregungen oder doch nur Aberglauben darstellen.

Die jeweiligen Mondphasen erkennen Sie an unserem virtuellen Mond.

Säen unterirdischer Pflanzen

Pflanzen, die unterirdische Fruchtkörber bilden oder deren Wurzeln geerntet werden sollen immer bei abnehmendem Mond gepflanzt oder gesät werden. In dieser Phase konzentrieren sie ihre Kraft in der Wurzel.

 

 

Düngung

Bei Vollmond nehmen Pflanzen die angebotenen Nährstoffe am schnellsten auf, deshalb ist dann die beste Zeit für Düngung und Ausbringen von Kompost.

 

 

Gehölze zurück schneiden

Bäume und Sträucher sollten immer um den Neumond herum geschnitten werden. Sie sind dann in einer Ruhephase und die Wunden verheilen schneller und besser.

 

 

Kopulieren, okulieren und veredeln

Gehölze und Obstbäume sollten ein bis drei Tage vor Vollmond veredelt werden. Jetzt stecken die Pflanzen besonders viel Kraft in das vegetative Wachstum und der Saftdruck steigt. Dies sind ideale Voraussetzungen für ein gutes Anwachsen der neue Reiser oder Augen.

 

 

Wurzelfrüchte ernten

Wurzelfrüchte sollten bei abnehmendem Mond oder Neumond geerntet werden. In diesen Phasen haben Sie die meisten Nährstoffe in den unterirdischen Teilen eingelagert. Auch die Konservierung und Einlagerung sollten in diesen Phasen durchgeführt werden.

 

 

Ernten von Heilkräuter und Arzneipflanzen

Heilpflanzen sollten immer bei Vollmond geerntet werden. Ihre Inhaltsstoffe sind dann am wirkungsvollsten. Sie sollten auch in dieser Mondphase weiterverarbeitet werden.

 

 

Schädlinge und Krankheiten

Ungeliebte Schädlinge, Unkraut oder Pflanzenkrankheiten bekämpft man am erfolgreichsten bei abnehmendem Mond und dem folgendem Neumond.

 

 

Rasen mähen

Wird Gras an Neumond oder sieben Tage danach gemäht, wächst es nach dem Schnitt schnell nach. Mäht man es dagegen an Vollmond oder sieben Tage später, wächst es deutlich langsamer.